Samstag, 12. Januar 2019

Scheiterhaufen Rezept

Hallo meine Lieben!

Als ich ein Kind war, gab es zuhause öfter dieses Gericht, jedoch mochte ich es damals gar nicht.
Aber vor ein paar Jahren hat sich das geändert, jetzt gelüstet es mich regelmäßig danach.
Möchte man altes Weißbrot verarbeiten, ist es ideal einen Scheiterhaufen zu machen.
Schneidet einfach altes Weißbrot in ca. 0,50 cm dicke Scheiben, schält und spaltet ein paar Äpfel.


Schichtet das Brot und die Äpfel abwechselnd in eine Auflaufform.
Darüber kommt ein Milch-Ei-Gemisch aus 2 Eiern, 280 ml Milch, 30 dag Zucker, 1/2 Teelöffel Zimt und 1/2 Vanilleschote.
Dann kommen ein paar Butterflöckchen obenauf und man bäckt den Scheiterhaufen bei ca. 200 Grad für 25 min. im Backrohr.
Ich habe den Scheiterhaufen auch schon ein paar Mal mit alten Faschingskrapfen anstatt der Brötchen gemacht, und ich war begeistert. 
Vielleicht habt ihr nun auch Lust darauf bekommen.

Ich wünsche euch, dass ihr nicht zuviel Schnee habt und ein schönes Wochenende genießen könnt.

Alles Liebe - Margit


Sonntag, 30. Dezember 2018

Rückblick auf Weihnachten

Hallo meine Lieben!
Ich hoffe, ihr habt alle das Weihnachtsfest genossen und startet mit neuer Kraft ins neue Jahr.
Wir hatten auch heuer wieder Gäste und die Weihnachtstafel war mit neun Personen voll besetzt.
Bilder vom gedeckten Weihnachtstisch gibt es auf Instagram, da ich leider nur Zeit für Handyfotos hatte.
Aber da unsere Gäste aus Deutschland und England gekommen sind, blieben sie ein paar Tage über Nacht, und somit kann ich euch ein paar Bilder vom Frühstückstisch zeigen.
Unsere heurige Christbaumdekoration ist eine Mischung aus Gebasteltem und Gekauftem.
Die beste Neuanschaffung war heuer die Lichterketter für den Baum. Die Kerzen werden bei uns nicht sehr oft angezündet, da es mir einfach zu gefährlich ist. Die Lichterkette aber brennt von morgens bis abends, was eine unheimlich schöne Stimmung schafft.
Wer findet die Katze?
Lilith hat einen neuen Lieblingsplatz zum Schlafen.
Hier habe ich einen Dekotipp für nächstes Jahr. In eine Vase eine Lichterkette zusammen mit Holzwolle geben - et voilà.
Meine Tochter hat am Hl. Abend ein paar Bilder mit ihrer Sofortbildkamera gemacht.
Ich finde die toll, die Fotos sehen richtig retro aus.
Mit diesen Bildern verabschiede ich mich für 2018 und mache mich nun ans Backen der Glücksbringer für morgen.

Rutscht gut ins neue Jahr. Ich freue mich auf ein Wiedersehen (-lesen).
Alles Liebe - Margit









Sonntag, 9. Dezember 2018

Toffifeen Küsse & Adventmarkt in Weitra

Hallo meine Lieben!

Jedes Jahr im Advent probiere ich ein bis zwei neue Keksrezepte.
Gestern habe ich Toffiffeen Küsse gemacht und ich muss sagen, die machen süchtig.
Das Rezept habe ich von Sally
Ich schaue gerne ihren Youtube Kanal, da sie immer wieder gute Back- u. Kochtipps hat. 
Diesen wunderschönen Holzstern gibt es bei  "Grüne Erde". Ich habe mir Vorgestern das neue Gebäude, die Grüne Erde Welt, in Scharnstein angeschaut.
Absolut sehenswert, auch wenn man ohne Kaufabsichten hingeht. 
Mein Traumbett hätte ich schon gefunden, jedoch muss ich noch etwas länger darauf sparen.
Vor einer Woche habe ich mit einer Freundin einen ganz stimmungsvollen Weihnachtsmarkt besucht.

In Weitra im Waldviertel veranstaltet man an nur einem Wochenende im Jahr einen Weihnachtsmarkt der Sonderklasse.
Man findet viel Handwerkskunst und Leckereien aus der Region  
Der ganze Ort und das Schloss sind eingebunden.

Hier das Rathaus.
Man erkennt noch den früheren Reichtum der Stadt.
Die Bürger der Stadt wurden durch die Brauereikunst und die Textilindustrie wohlhabend.
Nach den Weltkriegen hatte die Stadt den Eisernen Vorhang hinter sich und die Infrasturktur wurde vernachlässigt.
Seit 1950 nimmt die Bevölkerungszahl stetig ab, da viele Junge abwandern, weil es kaum Arbeit gibt.
Aber genau diese Umstände sind der Grund, warum die Stadt und die Umgebung noch so ursprünglich sind.
Für uns Besucher ist das ein Traum.
Die alte Zisterne ist weihnachtlich geschmückt und für Besucher zugänglich.
 Jetzt gehen wir hinauf zum Schloss, das im Besitz der Fam. Fürstenberg ist.
Die Räume im Schloss sind mit wunderschönen Malereien verziert.
Kaffeetrinken im Schlosstheater.
Jetzt sind wir am Kirchenplatz, wo die Musikkapelle weihnachtliche Lieder spielt.
Immer wieder betreten wir alte Gebäude, Keller und Lagerräume.
Ist diese Holzdecke nicht eine Pracht?
Mittlerweile ist es dunkel geworden und uns tun vom stundenlangen Gehen die Füsse weh.
Ein letzter Blick auf das beleuchtete Rathaus.
Wer Weitra bei einem unserer früheren Besuche sehen möchte, sollte HIER reinschauen.

Wir fahren sicherlich kommendes Jahr wieder zum Weihnachtsmarkt von Weitra, mit einer langen Einkaufsliste.

Habt einen schönen Abend, alles Liebe - Margit