Donnerstag, 16. November 2017

Weihnachststimmung kommt auf...

Hallo meine Lieben!

Es gibt schon ein bisschen Weihnachtsdekoration in unserem Haus. Denn bald startet zum 2. Mal die Christmas Home Tour von österreichischen Bloggerinnen. 
Und ich darf wieder dabei sein.
Ich habe so viele Ideen, aber ob ich die alle umsetzen kann - wir werden sehen.
Kommendes Wochenende wird viel gebastelt und dekoriert. Zwischendurch bekomme ich Besuch zum Brunch  und ich höre mir ein Konzert an.
Also steht mir ein ausgefülltes Wochenende bevor. 

Ich freue mich auch schon sehr, die Ideen meiner Bloggerkolleginnen zu sehen und hoffe, euch geht es ebenso.

Alles Liebe - Margit

Dienstag, 14. November 2017

Preiselbeertorte

Hallo meine Lieben!

Für Sonntagnachmittag hatten wir Gäste eingeladen und ich wollte eine besonders leichte und leckere Torte backen - eine Preiselbeertorte.  Da am Samstagabend die 60-er Feier meines Bruders geplant war, habe ich am Nachmittag bereits die Torte gebacken, um am Sonntagmorgen ausschlafen zu können.
Tja, so war mein Plan.
Die Torte war gebacken und kühlte auf dem Gitterrost aus. Wir hatten es schon etwas eilig um zur Feier zu kommen, und so habe ich vergessen, die Torte abzudecken.
Als wir gegen 1 Uhr morgens heim gekommen sind, war die Torte angeknabbert und der Küchenboden war bedeckt mit Pfotenabdrücke.
Unserem Winston war ohne uns langweilig und ging auf Entdeckungsreise, und er wurde in der Küche fündig. 

Für mich hieß es nun, die Torte entsorgen, den Küchenboden wischen und am Morgen früh aufstehen, um erneut zu backen. Gut, das es kein aufwändiges Rezept ist.

Hier habe ich das Rezept für euch.
Zutaten:

15 dag Butter
15 dag  Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
5 Dotter
5 Eiklar - Schnee
20 dag geriebene Nüsse oder Mandeln
1 Kaffeelöffel Kakao
1 Pkg. Backpulver

Belag: 1 Tasse Preiselbeermarmelade, 2 Eßl. Rum, 1/4 l Schlagobers, 1 Pkg. Sahnesteif, Schokoraspel zum Bestreuen

Butter mit Zucker, Dotter und Vanillezucker sehr schaumig rühren., Nüsse mit Kakao und Backpulver dazugeben., zuletzt den Schnee unterheben.
Eine Tortenform mit Butterpapier auslegen und die Masse einfüllen. 
Bei 18 Grad Ober-Unterhitze backen. Schlagobers mit Sahnesteif schlagen, Preiselbeeren mit Rum vermischen und unter den Obers mengen. 
Die ausgekühlte Torte damit bestreichen und mit Schokoraspeln bestreuen.
Falls ihr sie nachbacken möchtet, verbannt die Katzen aus der Küche.

Momentan sind meine Gedanken schon bei der Weihnachtsdekoration, denn es gibt ja heuer wieder eine Christmas Home Tour von österr. Bloggerinnen, und ich bin wieder dabei. Falls ihr noch nicht reingeschaut habt, so sah es ...letztes Jahr aus.

Bald gibt es mehr, und ich freue mich schon darauf.

Alles Liebe - Margit




Sonntag, 5. November 2017

Terrassenimpressionen

Hallo meine Lieben!

Heute Morgen war eine wunderschöne Stimmung und ich musste einfach ein paar Fotos machen. Ich hab mir nicht einmal die Zeit genommen, in eine Jacke zu schlüpfen.

Die Sonne blinzelt schon über den Berg hervor und lässt unsere Terrassenbank in einem wunderschönen Licht erscheinen. Hier ist sie schon fast fertig.
Seit wir vor ein paar Jahren in der Lüneburger Heide waren, mag ich Heidekraut im Winter sehr gerne.
In einem meiner neuen Pflanzgefäße steht es dicht gedrängt und darf die schöne Aussicht genießen.
Hier ist nun auch die Abdeckung bereits fertig und wartet auf einen Anstrich.
Und am Abend ist es vollbracht.
Auf der anderen Seite ist noch ein Pflanzbehälter für die Küchenkräuter entstanden.
Vorne sind zwei schwarze Kunststoffkörbe eingesetzt.  Da kann man als Blickfang Töpfe oder besondere Steine reingeben.
Da wird mir schon etwas einfallen.
So sieht man es vom Garten. Es dient uns auch als Blickschutz, wenn wir auf der Terrasse frühstücken. 
Die ersten Kräuter vom Küchenfenster durften bereits einziehen.
Zwischen diesen beiden Konstruktionen kommt noch ein schlichtes Eisengeländer.
Ein schönes Gefühl ein Projekt vor dem Winter geschafft zu haben.
Nun gehört noch eine Kleinigkeit beim Carport gemacht, dann wird die Arbeit im Freien, über die Wintermonate, stillgelegt.

Zufrieden und müde werde ich mich jetzt für die Nacht vorbereiten. Euch wünsche ich noch einen erholsamen Abend. Bis bald.
Alles Liebe - Margit




Mittwoch, 1. November 2017

Schnelle und günstige Herbstdeko

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich eine ganz günstige Herbstdeko für den Außenbereich.
Das einzige was ihr machen müsst, ist ein Waldspaziergang.
Nach dem Sturm liegen auf dem Waldboden Unmengen von Zweigen und Zapfen rum.
Vielleicht findet ihr noch etwas Moos und Farn, dann habt ihr die Materialien schon zusammen.
Ich habe ein Bäumchen und Farn in den Topf gepflanzt. Vier Haselstöckchen in die Ecken gesteckt und oben zusammen gebunden.
Etwas Moos und Zweige darauf gelegt und einen kleinen Holzpilz dazu gestellt.
Ein paar herbstlich gefärbte Zweige habe ich auch noch dazu gesteckt. Die Zapfen, die ich zu einer kleinen Girlande gebunden habe, vervollständigen das Bild.
Den Drahtkorb mit dem Zapfen habe ich schon länger vor der Tür stehen. In regelmäßigen Abständen erneuere ich die Zapfen und die Bepflanzung wechselt mit der Jahreszeit.
Mit ein paar Handgriffen kann ich zeitgerecht die Herbstdeko dann gegen eine Weihnachtsdekoration austauschen bzw. ergänzen.

Nun verabschiede ich mich. Habt noch einen gemütlichen Abend.
 Alles Liebe - Margit









Sonntag, 29. Oktober 2017

Stromboli mit Muskatkürbis & Geländer

Hallo meine Lieben!

Es stürmt draußen und der Regen peitscht gegen die Fensterscheibe. So ins Haus gefesselt, nehme ich mir heute die Zeit, ein Rezept auszuprobieren, das schon lange auf meiner Liste steht.
Stromboli mit Kürbis:
Teig:
500-550 g glattes Mehl
300 ml lauwarmes Wasser
1 EL Honig
1 Pkg. Trockenhefe
3 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 Handvoll gehackte Kräuter ( Rosmarin, Thymian, Oregano)
 
Das lauwarme Wasser mit Germ und Honig gut verrühren.
Mehl, Salz, Kräuter und Olivenöl miteinander vermischen und das Wassergemisch dazugeben.
Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Ca. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
Füllung:
Lt. Originalrezept 1 Hokkaido (ich habe 600-700 g Muskatkürbis genommen)
200 g Schafskäse
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen

Zwiebel in Streifen schneiden, Knoblauch hacken und beides in Olivenöl anschwitzen.
Den Kürbis in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben, Kräuter nach Geschmack (ich habe etwas Pizzagewürz genommen) dazu, den Schafskäse  hineinbröckeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

 
Ricotta-Parmesan-Creme:
250 g Ricotta
150 g frisch geriebener Parmesan
2 Eier
eine Handvoll frisch gehackter Kräuter
Salz und Pfeffer
Alle Zutaten miteinander vermischen.

zum Bestreichen:
3-4 EL Olivenöl
1 fein gehackte Knobauchzehe
getrocknete Kräuter
frisch geriebenen Parmesan
 Alles miteinander verrühren.

Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in fünf Teile teilen. 
Jedes Stück zu einem Rechteck ausrollen.
In der Mitte je 1-2 EL der Ricottacreme verteilen. Darauf die Kürbismischung geben.
Beide Teigseiten in gleich viele Streifen einschneiden und zu einem Stromboli flechten.


Mit dem Knoblauchöl bestreichen und im vorgeheitzten Backrohr bei 180 Grad Heißluft ca. 30 Minuten backen.


Bei Kerzenlicht genießen wir das deftige Essen und werfen immer wieder einen Blick auf die halbfertige Bank auf der Terrasse. Die hätte heute fertig werden sollen, jedoch bei diesem Wetter ein Ding der Unmöglichkeit.


Vielleicht konnte ich euch Lust machen, das Gericht nachzukochen. Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten.
Um dieses Gericht zu mögen, muss man ein Fan von Knoblauch und Parmesan sein. Damit wird hier gar nicht gespart.

Meine Lieben genießt noch den Sonntag im Warmen, bis bald.
Alles Liebe - Margit








Sonntag, 22. Oktober 2017

Schnelle Herbstdeko - Carportnews

Hallo meine Lieben!

Ich liebe es im Herbst, bei meinen Sparziergängen, die schönen bunten Blätter zu sammeln. Beim letzten Mal sind diese dann tagelang auf dem Tisch gelegen, bis ich sie mir geschnappt und in eine rechteckige Vase gesteckt habe.
So sind sie nicht im Weg und ich finde, dass die Blätter so sehr gut zur Geltung kommen.
Dazu noch einen Stein aus Santorin gelegt, und fertig ist meine schlichte Herbstdekoration.
Wenn der Platz auf dem Tisch gebraucht wird, stelle ich die Vase auf das Fensterbrett. 
Dort harmonieren die Herbstfarben der Blätter mit meinen kupferfarbenen Betonstücken.
Dieses Wochenende waren wir wieder fleißig und haben eine Wandverkleidung für das Carport fertiggestellt.

Die Rhombusschalung hat heute bereits den Regentest bestanden. Trotz starkem Regen, blieb das Carport innen ganz trocken.
Die beiden letzten Tage war das Arbeiten draußen sehr hart. Es war feucht und kühl. 
Aber nachdem wir unser Ziel erreicht haben, ist das schnell vergessen.
Der Herbst ist so eine schöne Jahreszeit - wenn die Sonne scheint.
Die Natur bereitet sich auf den großen Winterschlaf vor und
schön langsam kommt bei mir die Vorfreude auf den Advent, mit Kaffee und Kekserl vor dem Kamin.
Vorher gibt es noch ein paar Arbeiten im Freien. Ich werde euch gerne daran teilhaben lassen.

Vielen Dank für euren Besuch bei mir. Habt noch einen ruhigen Sonntagabend.
Ich freue mich bald wieder auf euch. 
Alles Liebe - Margit