Dienstag, 20. September 2016

Vom Rosenstrauß zum Potpourri

Hallo meine Lieben!

Einige Tage haben uns die Rosen in der Vase erfreut. Unter anderem haben sie unser Candle Light Dinner stimmungsvoll begleitet. Aber jetzt beginnen sie zu verwelken.


Kaum, dass ich einen Blumenstrauß einfach entsorge. Nein, er wird zerlegt und alles was noch irgendwie zu verwerten ist, wird aufgehoben, bzw. neu arrangiert.

Die duftenden Rosenblätter ergeben noch ein wunderbares Potpourri für den Esstisch.
Ich lese momentan ein Buch über drei Schwestern, die in England eine Rosenzucht betreiben und in einem herrschaftlichen Haus leben - wo sonst.
Da ich noch einen Bereich im Garten habe, der bald bereit zum Gestalten sein wird, kreisen meine Gedanken um ein Rosenbeet.
Ich muss diese Idee noch ein bisschen reifen lassen.

Auch die roten Beeren machen sich in einer kleinen Schale sehr gut. Und ich bin mir sicher, dass sie in einer meiner Herbstdekorationen nochmals Verwendung finden werden.
Jetzt möchte ich euch noch eine besondere Dekoration zeigen, die in unser Haus Einzug gehalten hat.
Die Augsburger Zirbelnuss!
 Die Zirbelnuss ist im Stadtwappen abgebildet und letzten Sommer haben wir sie überall in der Stadt gesehen. Erst als ich wieder zuhause war, dachte ich, dass das eine schöne Dekoration für den Garten wäre.
Und zu meiner großen Überraschung hat sie den weiten Weg bis auf meinen Geburtstagstisch geschafft (danke Caro, Konstantin u. Sebastian).
Da wir momentan im Außenbereich noch ein paar Wochen Bauarbeiter haben werden, bleibt sie sicher verwahrt im Vorraum.

Es ist schon spät, und ich verabschiede ich mich für heute von euch. Danke, dass ihr reingeschaut habt.
Alles Liebe - Margit








Kommentare:

  1. Liebe Margit,
    die "Zirbelnuss" als Dekoteil im Garten kenne ich ja schon länger und in verschiedensten Ausführungen (find ich auch wirklich schön), dass man sie aber mit Augsburg verbindet ist mir neu.
    Hübsch dein Candellight-Dinner-Tisch - die Kerzenhalter sind herrlich, nach solchen bin ich grad auf Jagd ...

    Rosen sind immer eine gute Idee für den Garten. Ich bin schon seit Jahren eine bekennende Rosenliebhaberin. Für ein Rosenbeet gebe ich dir nur einen Rat: Pflanze nicht ausschließlich Rosen. Die Königin der Blumen hat es gern, wenn sich schmeichelnder Hofstaat um sie scharrt ;-)

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hilda!
      Die Kerzenhalter sind schon sehr alt, die begleiten mich schon seit einigen Jahrzehnten.
      Deinen Tipp mit Begleitplanzen für die Rosen werden ich beherzigen - vielen Dank. GLG - Margit

      Löschen
  2. Liebe Margit,
    schön, dass Du auch die Rosenblütenblätter noch für ein Potpourri verwendest, sie duften dann ganz besonders intensiv, finde ich.
    Auch ich habe einen Rosengarten, mit vielen Alten Rosen und Begleitstauden. Lass' Dir ruhig Zeit beim Sammeln von Ideen und Inspirationen. Es gibt sehr gute Bücher zu diesem Thema. Google mal unter John Scarman.
    Und Deine Zirbelnuss ist sooo schön, die würde mir auch gefallen!!!
    Herzliche Grüßle von
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina!
      Danke für deinen Tipp. Ich möchte mir den ganzen Winter Zeit für die Planung des Rosenbeetes geben.
      Von der Zirbelnuss möchte ich versuchen einen Abdruck zu machen und diese dann aus Beton zu gießen.
      Ich weiß nur noch nicht, wie ich die Silikonform stabilisiere soll (ew. Sand).
      GLG - Margit

      Löschen