Freitag, 6. Januar 2017

Eislicht

Hallo meine Lieben!
Schon öfters habe ich Beträge über Eislichter gelesen und schon lange wollte ich auch eins machen.
Da die Temperaturen gerade passend sind, habe ich gestern am Abend begonnen zwei zu machen.

Es ist ganz einfach. Man nehme Behälter aus Kunststoff und Steine zum Beschweren. Und natürlich Wasser und Temperaturen unter 0 Grad C.
Es hat eine ganze Nacht und fast einen Tag gedauert, bis ich die Lichter verwenden konnte.
Zwischenzeitlich hat sich ein Fuchs das Ganze angeschaut. Winston muss die Spuren genauer untersuchen. Ihr könnt euch meinen Schrecken vorstellen, als ich am Morgen rausgeschaut habe und mir ein Fuchs entgegenblickte. 
Bei -8 Grad C ist es drinnen doch gemütlicher.  Pflicht erfüllt, schnell hinein, man kann ja auch vom warmen Zimmer Ausschau halten.
Lillith genießt lieber die Wärme und die Kuscheldecke.
Wir haben trotz kalten Temperaturen einen kurzen Spaziergang gemacht.
Als es Dunkel geworden ist, konnte ich auch meine Eislichter ausprobieren.
Mit diesen Bildern verabschiede ich mich von euch. 
Alles Liebe - Margit


Kommentare:

  1. Liebe Margit,
    eine wunderschöne Schneelandschaft hast du direkt vor deinem Haus. Das schaut toll aus!
    Toll sind auch auch deine Eislichter geworden. Mit den eingefrorenen Nelken, Zitronen und Tannenzweigen sind sie sehr besonders. Das ist eine süße Idee!
    Ich wünsche dir ein schönes Winterwochenende!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Landschaft ist hier sehr schön liebe Andrea!
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag.
    GLG - Margit

    AntwortenLöschen