Freitag, 10. Februar 2017

Nachdenklich


Hallo meine Lieben!

Heute möchte ich euch eine Geschichte erzählen:
Es ist ein ungemütlicher Mittwochabend. Es ist dunkel und kalt. Ein jungen Mann lässt sich davon aber nicht abschrecken. Er möchte sich für den Aufnahmetest an der Polizeischule vorbereiten und geht gegen 20 Uhr noch zum Laufen hinaus.
Angezogen mit schwarzer Trainingshose, weißem Hoody und Kappe. Die Kapuze hat er sich über den Kopf gezogen um sich vor der Kälte zu schützen.
Er läuft auf dem beleuchteten Gehsteig Richtung Ortszentrum. Plötzlich fährt ein Auto neben ihm. Es wird langsamer und hält schließlich neben ihm an. Die Scheibe wird runter gefahren und ein älterer Herr pöbelt den jungen Mann an: "Hast du ein Problem?"
Der junge Mann verwirrt: "Nein, warum sollte ich eins haben?"
Der Autofahrer erwidert:" Ah, du bist Österreicher. Gehst leicht nur laufen?"
Der junge Mann: "Jaaaaaaaa?!"
Der ältere Herr: "Ach so. Weißt es treibt sich hier schon solches Gesindel rum....." Fährt die Scheibe hoch und gibt Gas.

Geschehen ist das diese Woche bei uns im Ort. Der junge Mann ist mein Sohn, der anschließend sofort zu mir gekommen ist, um mir diesen unglaublichen Vorfall zu erzählen.
Er war ziemlich betroffen, und hat immer wieder gesagt, dass ihn das so ärgert und er es kaum glauben kann, dass sowas bei uns passiert.

Meine ersten Gedanken waren: Was wäre passiert, wenn mein Sohn Ausländer wäre? Was hätte der Mann gemacht? Hätte er Streit begonnen? Hätte er ihn sogar mit dem Auto angefahren?
Was wäre geschehen, wenn das meinem Mann mit seinem engl. Akzent passiert wäre?
Wozu sind Leute fähig?

Wir haben eine Zeit, wo man mit Kopfschütteln bedacht wird, weil man einem rumänischen Straßenmusikanten in der Stadt regelmäßig Geld gibt. Er spielt grässlich Gitarre, ist jedoch ein total netter und freundlicher Mensch.
Wo man schief angesehen wird, weil man dem Bettler vor dem Lebensmittelgeschäft die Münze für das Einkaufswagerl überlässt.

Erschreckend, was gerade hier bei uns passiert. Die Hetze mancher Personen des öffentlichen Lebens gegen Ausländer fruchtet. Die Saat geht auf. Ich fürchte mich vor der Ernte, die kann nämlich sehr, sehr bitter werden.

Haben wir aus der Vergangenheit nichts gelernt?

Mich bringt das zum Nachdenken, und ich habe Angst. Angst davor, wie das weitergehen wird, wenn es kein Umdenken gibt.

Wie denkt Ihr darüber? - Margit












Kommentare:

  1. Liebe Margit,
    ich finde es auch so schlimm, wenn man über Ausländer schimpft. Wir sind alle Menschen dieser Welt, egal woher man kommt. Mir sind oft ausländische Menschen lieber, als die kleinkarierten Einheimischen ;)
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. ICH mach mir ah oft GEDANKEN darüber,,,

    i bin z,b, BESONDERS nett,, zu ausländischen KUNDEN bei uns in der ARBEIT,,,
    weil ich mir denke das sie es zur ZEIT sehr schwer haben,,,,
    und man merkt wie sie sich gfrein,, wenn man sie ANLÄCHELT,,,,,

    hob no an feinen ABEND
    buis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen